Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Erweiterungsstudium

lt. Curriculum vom 1.10.2019 (19W)

§ E 1 Erweiterungsstudien zur Erweiterung des Bachelorstudiums Lehramt Sekundarstufe Allgemeinbildung um ein Unterrichtsfach oder eine Spezialisierung

(1) Zulassung zum Studium

Zusätzlich zur Zulassungsvoraussetzung gem. §§ 54b Abs. 2 und 54c Abs. 3 UG und §§ 38c Abs. 2 und 38d Abs. 3 HG sind als Voraussetzung für die Zulassung zu einem Erweiterungsstudium zur Erweiterung des Bachelorstudiums Lehramt Sekundarstufe Allgemeinbildung um ein Unterrichtsfach oder eine Spezialisierung in folgenden Unterrichtsfächern die fachliche, künstlerische oder sportliche Eignung entsprechend den in Abschnitt C für das betreffende Unterrichtsfach festgelegten Kriterien nachzuweisen:

  • Unterrichtsfach Bewegung und Sport
  • Unterrichtsfach Bildnerische Erziehung (wird noch nicht angeboten)
  • Unterrichtsfach Instrumentalmusikerziehung
  • Unterrichtsfach Musikerziehung
  • Unterrichtsfach Technische und Textile Gestaltung

(2) Umfang und Aufbau des Studiums

  1. Das Erweiterungsstudium zur Erweiterung des Bachelorstudiums Lehramt Sekundarstufe Allgemeinbildung um ein Unterrichtsfach oder eine Spezialisierung hat einen Umfang von 95 ECTS-Anrechnungspunkten. Es ist ein Unterrichtsfach oder eine Spezialisierung gemäß Abschnitt C und D zu wählen.
  2. Die Spezialisierung Vertiefende Katholische Religionspädagogik für die Primarstufe kann ausschließlich als Erweiterung eines Lehramtsstudiums im Unterrichtsfach Katholische Religion gewählt werden. Das Unterrichtsfach Instrumentalmusikerziehung kann ausschließlich als Erweiterung eines Lehramtsstudiums im Unterrichtsfach Musikerziehung gewählt werden.
  3. Im Erweiterungsstudium sind sämtliche gemäß Abschnitt C oder D im betreffenden Unter-richtsfach oder der betreffenden Spezialisierung vorgesehenen Prüfungen zu absolvieren.
  4. Es gelten § A 3 Abs. 4 und § A 4 sowie die Bestimmungen des jeweiligen Unterrichtsfachs oder der Spezialisierung in Abschnitt C oder D. Ist die Absolvierung von gleichwertigen Prüfungen sowohl im Studium, das erweitert wird, als auch im Erweiterungsstudium verpflichtend vorgesehen, sind diese Prüfungen nur einmal zu absolvieren und für das jeweils andere Studium anzuerkennen.

§ E 2 Erweiterungsstudien für AbsolventInnen sechssemestriger Lehramtsstudien

(1) Zulassung zum Studium

  1. Voraussetzung für die Zulassung zu einem Erweiterungsstudium für AbsolventInnen sechssemestriger Lehramtsstudien gem. § 54c UG und § 38d HG ist der Abschluss eines sechssemestrigen Bachelorstudiums für das Lehramt an einer Pädagogischen Hochschule in jenen Unterrichtsfächern, für die die Zulassung zum Erweiterungsstudium beantragt wird, oder der Ab-schluss des Bachelorstudiums Lehramt für Katholische Religion an Pflichtschulen.
  2. Zusätzlich zu Z 1 sind als Voraussetzung für die Zulassung zu einem Erweiterungsstudium für AbsolventInnen sechssemestriger Lehramtsstudien in folgenden Unterrichtsfächern die fachliche, künstlerische oder sportliche Eignung entsprechend den in Abschnitt C für das betreffende Unterrichtsfach festgelegten Kriterien nachzuweisen:
  • Unterrichtsfach Bewegung und Sport
  • Unterrichtsfach Bildnerische Erziehung (wird noch nicht angeboten)
  • Unterrichtsfach Musikerziehung
  • Unterrichtsfach Technische und Textile Gestaltung

(2) Umfang und Aufbau des Studiums

  1. Das Erweiterungsstudium für AbsolventInnen sechssemestriger Lehramtsstudien hat, abhängig von den gewählten Unterrichtsfächern bzw. der gewählten Spezialisierung, einenUmfang von 84 bis 90 ECTS-Anrechnungspunkten, wobei jedes Unterrichtsfach bzw. dieSpezialisierung einen Umfang von 42 bis 45 ECTS-Anrechnungspunkten aufweist. Es sind jene zwei Unterrichtsfächer gemäß Abschnitt C zu wählen, die bereits im sechssemestrigen Bachelorstudium absolviert wurden. AbsolventInnen des Bachelorstudiums Lehramt für Katholische Religion an Pflichtschulen haben das Unterrichtsfach Katholische Religion in Verbindung mit der Spezialisierung Vertiefende Katholische Religionspädagogik für die Primarstufe zu wählen.
  2. Im Erweiterungsstudium sind die in Abschnitt C oder D im betreffenden Unterrichtsfachbzw. in der Spezialisierung mit „EWS“ gekennzeichneten Prüfungen zu absolvieren.
  3. Es gelten § A 3 Abs. 1 Z 4 und Abs. 4 und § A 4 mit Ausnahme von Abs. 3, 6 und 7 sowie dieBestimmungen des jeweiligen Unterrichtsfachs oder der Spezialisierung in Abschnitt C undD mit der Maßgabe, dass im Erweiterungsstudium keine Voraussetzungen für die Anmeldung zu Lehrveranstaltungen gem. § 58 Abs. 7 UG bzw. § 42 Abs. 7 HG gelten. Die Anerkennung von Prüfungen, die im Rahmen des sechssemestrigen Bachelorstudiums absolviert wurden, für Prüfungen des Erweiterungsstudiums ist nicht möglich.

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.